Aces SA
neueste Meldungen:
  • Wir laden Sie ein, sich mit den Informationen über die Behandlung von Biogas vertraut zu machen
  • Werfen Sie einen Blick auf unser Angebot an Filtern hergestellt aus HDPE
  • Filter Ferrotex – bereits im Angebot von ACES SA
  • Kohlen SORBOTECH – überprüfen Sie die Vielzahl von unseren Produkten

Druckabfall berechnen

Luftstrom
 m3/h
Abmessungen des Kohle-Filtermaterials
Länge:
 m
Breite:
 m
Dicke:
 m
oder
Radius:
 m
Höhe:
 m
Art und Größe der Kohle
Ergebnis:
 kPa/m

Die Reinigung von Biogas

Was ist Biogas und wie ist seine Zusammensetzung?

HDPE-Filter - Biogasreinigungsanlage

HDPE-Filter - Biogasreinigungsanlage

Biogas ist nichts anderes als ein Produkt der anaeroben Vergärung von organischen Stoffen. Rohstoffe für die Herstellung von Biogas können biologisch abbaubare Abfälle, tierische Abfälle, Energiepflanzen und Klärschlamm sein. Gas in den Fermentationsprozess setzt sich aus Methan, Kohlendioxid, Wasserstoff, Stickstoff, Sauerstoff, Schwefelwasserstoff, und häufig aus Siloxanen und aromatischen Verbindungen zusammen. Damit die Verbrennung von Biogas unproblematisch erfolgt, sollte der Betreiber von Biogasanlage seine Aufmerksamkeit auf die Entfernung von Schwefelwasserstoff, Siloxane und aromatischen Verbindungen konzentrieren.

Warum sollte Schwefelwasserstoff aus dem Biogas entfernt werden?


Schwefelwasserstoffmolekül

Schwefelwasserstoff (H2S) ist eine kleine anorganische Verbindung, die wir alle mit dem Geruch von faulen Eiern assoziieren. Zusätzlich zu dem unangenehmen Geruch kann Schwefelwasserstoff Korrosion verursachen. Korrodierte Teile von Turbinen und Motoren mit Biogas würden den Ausfällen unterliegen und die mit der Reparaturarbeiten verbundene Ausfallzeiten hätten Verluste in der Energieproduktion und Verluste wegen Kosten für die Reparatur teurer Ausrüstungen generieren. Deshalb bestimmen alle Hersteller von Geräten für Biogasverbrennung die Obergrenzen des Gehalts an Schwefelwasserstoff.
Aufgrund der Art, in der das Biogas entsteht, ist Schwefelwasserstoffgehalt oft größer als zulässig. Die einfachste und effektivste Weg, um die Menge an Schwefelwasserstoff zu reduzieren, ist die Verwendung von Aktivkohle für die Reduktion von Schwefelwasserstoff. Hierfür bieten wir Ihnen Produkte aus dem Programm Sorbotech GERS an.

Warum sind Siloxane im Biogas nicht erwünscht?


Siloxanmolekül

Siloxane sind Organosiliciumverbindungen weit in der Kosmetik-, Lebensmittel- und Automobilindustrie verbreitet und verwendet. Aus diesem Grund werden sie hauptsächlich in dem aus Kläranlagen abgeleiteten Deponiegas und Biogas gefunden. Bei der Verbrennung von Biogas in der Hochtemperatur werden Siliciumdioxid (SiO2) bzw. Silikate (SixOy) erzeugt, die auf Teile von Motoren und Turbinen ablagern, und dies einfach gesagt zum Festfressen dieser Elemente führen kann. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit für die Entfernung dieser Verbindungen aus dem Biogas. Aufgrund ihrer Struktur und Eigenschaften adsorbieren die Siloxanen perfekt auf den aktivierten Kohlenstoffen, wie GE Sorbotech.

Aromatische Verbindungen - wieso sollte man sie in Erinnerung rufen?

Aromatische Verbindungen, oft als VOC genannt, werden in der Gesellschaft von Siloxanen gefunden. Deren Verbrennung stellt keine Gefahr von Korrosion oder Beschädigung des Motors dar. Warum ist es wichtig, die Menge von VOCs in dem getesteten Biogas zu messen? Nun flüchtige organische Verbindungen (Volatile Organic Compounds) konkurrieren um einen Platz in den Poren der Aktivkohle mit Siloxanen. Dies bedeutet, dass sie die aktive Kohle sättigen und somit die Austauschzeit der Aktivkohle im Filter beschleunigen.

Um alle Verunreinigungen zu entfernen, ist eine Technik erforderlich, die wirksam, einfach zu bedienen und kostengünstig zu verwenden ist. Alle diese Eigenschaften erfüllen Installationen auf Basis von Aktivkohle. Besonders hergerichtete Kohlen der Sorbotech GERS- und Sorbotech GE-Serie ermöglichen eine effektive Entfernung von Schwefelwasserstoff und Siloxane. Um alle Sorption-Vorteile der Sorbotech-Kohle zu nutzen, empfehlen wir die Verwendung geeigneter Filter der Sorbofil GPE-Serie. Wir laden Sie zum Kontakt mit uns ein, um eine richtige, Ihren Bedürfnissen angepasste Lösung zu wählen.

Kontakt

ACES SA

ul. Łużycka 10
81-537 Gdynia

VAT Registration No: 5862289573

Tel. +48 58 622 63 50
Tel / Fax. +48 58 623 30 17

aces@aces.pl

Copyright 2019 Aces SA